Dienstag, 7. März 2017

Was taugen die neuen Haar-Colorationen von dm?

UND:

7 Tipps zum Haare färben 

Nun ja, ganz "neu" sind sie eigentlich nicht... schon seit einem halben Jahr gibt es bei dm eine eigene Reihe von Haarcolorationen. Ich färbe mir nun mittlerweile seit über 10 Jahren regelmäßig die Haare und probiere gerne neue Produkte aus. Im folgenden stelle ich euch eine Intensiv-Tönung der Marke réell´e genauer vor und verate euch 7 Tipps zum Thema Haare färben.

Die Haarfarben von réell‘e

Das réell’e Produktsortiment ist groß: Es enthält alle klassischen Farbnuancen sowie viele verschienene Trendfarben und natürlich gibt es auch Blondierungen, Ansatz- und Strähnchensets. Unterschieden werden dabei 2 Stufen: Intensiv-Tönungen (hält bis zu 24 Haarwäschen) und dauerhafte Colorationen.



Mein Test: 
Intensiv Color Creme Dunkelbraun 3.0


Getestet habe ich die Intensiv-Tönung 3.0 Dunkel Braun. Alleine  die Verpackung gefällt mir sehr gut, da alles schön in Pink gehalten ist und ich diese Farbe nun mal liebe.


Inhalt & Preis:

Die pinke Pappschachtel enthält wie üblich alle nötigen Utensilien: 50 ml Entwickler-Emulsion, 25 g Intensiv-Tönungscreme, 1 Sachet Farbglanzkur sowie ein paar Handschuhe und eine Gebrauchsanweisung. Bei langen Haaren (ab Schulterlänge) sollte man eher 2 Packungen nehmen, da der Inhalt sonst zu knapp ist. Dafür muss aber nicht tief in die Tasche gegriffen werden: Der Preis für eine Packung liegt gerade mal bei 1,45 Euro.

Anwendung:

Nachdem ich alle Vorbereitungen zum Colorieren getroffen habe, mische ich die Entwickler-Emulsion und die Tönungscreme wie immer in meiner Anmischschale und beginne am Ansatz die Farbmischung mit einem Pinsel auf das trockene Haar aufzutragen. Danach verteile ich alles gut in den Längen. Die Konsistenz unterscheidet sich kaum von anderen Colorationen - die Creme lässt sich gut auftragen und riecht eher neutral. Es gibt also keinen Gestank und auch keine Unverträglichkeiten. Die vorgegebene Einwirkdauer beträgt 20 Minuten - ich warte aber rund 30 Minuten, damit das Ergebnis intensiver wird. Nach dem Ausspülen kommt die beiliegende Kur ins Haar. Sie duftet angenehm blumig und macht das Haar geschmeidig.

Ergebnis:

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Das Farbergebnis entspricht genau meinen Vorstellungen und meine Haare haben von der Intensiv-Tönung keinen Schaden genommen. Sie erstrahlen in einem wunderbar tiefen und glänzendem Braun-Ton.

Haltbarkeit:

Auch was die Haltbarkeit angeht kann ich mich nicht beklagen. Natürlich lässt die Farbe mit der Zeit etwas nach, da es keine dauerhaft haltbare Coloration ist. Für meine Verhältnisse genau richtig. Ich hoffe, ihr könnt die Farbtöne auf dem Bild unten so in etwa erkennen (ja, ich spare immernoch für eine vernünftige Kamara 🙈).

Fazit: 

Ich bin sehr zufrieden und kann réelle weiterempfehlen. Zwar habe ich erst ein Produkt getestet, aber daran ist defintiv nichts auszusetzen. Mit dem Farbergebnis bin ich rundum zufrieden und der Preis ist eben einfach unschlagbar!


Alles weitere wie Inhaltsstoffe ect. könnt ihr euch hier ansehen:  https://www.dm.de/reell-e-haarfarbe-intensiv-color-creme-dunkelbraun-3-0-p4010355073549.html
****************************************************************************************************************

 

7 Tipps zum Haare färben



 1. Produktauswahl

Meine Freundinnen fragen mich oft, welche Marke ich ihnen empfehlen kann, da ich so viel Erfahrung mit Haarcolorationen habe. Zu ihrer Enttäuschung kann ich diese Frage eigentlich nie beantworten. Ich habe mittlerweile wirklich alles von billigen Eigenmarken bis hin zu teuren Friseurprodukten getestet und konnte hinsichtlich Farbergbenis, Veträglichkeit oder Haltbarkeit nie einen Unterschied feststellen. Bei teuren Produkten zahlt man hier zum einen den Namen der Marke mit, zum Anderen mag die beiliegende Kur oft etwas reichhaltiger sein. Das war´s dann aber auch schon. Wer es also nicht so mit dem Cash hat, kann sich das Geld beim Haare färben definitiv sparen und zu einer günstigen Marke greifen.

2. Ansatz-Sets

Wo wir gerade beim Thema Geld sparen sind, möchte ich mal loswerden, dass der Kauf eines "Ansatzsets" ebenso völlige Geldverschwendung ist. Der Inhalt ist der gleiche wie bei der normalen Coloration, nur in geringerer Menge. Wenn man einmal einen Ansatzpinsel zuhause hat (kann man wiederverwenden) kann man sich die ganz normale Packung kaufen, welche dann für mehrere Anwendungen reicht. Natürlich darf dann nur die Menge der Bestandteile gemischt werden, die für die Anwendung gebraucht wird. Am besten alles in eine Schale geben und den Rest wieder gut verschließen und aufbewahren.

3. Anmischschale

Meistens steht auf der Verpackung drauf, dass man alles in die Flasche mit der Entwickler-Emulsion geben und dann kräftig schütteln soll. Hierbei vermischen sich die Bestandteile aber nicht so gut, außerdem finde ich das Auftragen aus einer Schale wesentlich einfacher. Ich nehme hier einfach eine gut auswaschbare Plastikschüssel, welche im früheren Leben mal ein Eisbecher war. Das macht die Anwendung wesentlich einfacher.

4. Handschuhe

Die beiliegenden Plastikhandschuhe sind mir oft viel zu groß und nicht gerade praktisch. Ich verwende zum Färben immer Einweg-Gummihandschuhe, die es auch in Arzt-Praxen gibt. Eine Packung davon gibt es schon ab 5,00 Euro (100 Stück) und es lässt sich wunderbar damit arbeiten.

5. Haut schützen

Um die Haut nicht mitzufärben, schütze ich sie im Vorhinein mit einer fetthaltigen Creme. Meistens nehme ich Nivea oder Vaseline und creme jegliche Haut am Haaransatz und auch meine Ohren dick damit ein.

6. Farbflecken auf der Haut entfernen 

Oft geht beim Färben leider doch was daneben und schon nimmt nicht nur das Haar, sondern auch die Haut eine neue Farbe an. Es gibt hierzu unzählige Hausmittel, die von fetthaltigen Cremes über Nagellackentferner bis hin zur Behandlung mit Zigarettenasche reichen. Diese Methoden sind aber nicht nur unappetitlich, sondern auch wenig effektiv. Zum Entfernen von Farbresten gibt es spezielle Produkte, für die es sich lohnt, etwas Geld zu investieren. Schaut mal im Internet oder in Friseurshops nach "Color Remover" für die Haut. Da findet ihr spezielle Tücher oder Lotionen, mit denen man Farbe schnell und leicht entfernen kann. Ich verwende derzeit eine Lotion von Goldwell, die es online für knapp 10,00 Euro zu kaufen gibt.
http://www.hagel-shop.de/goldwell-color-remover-haut-150-ml.html#product_tab_link_description


7. Augenbrauen anpassen

Mein letzter wichtiger Tipp bezieht sich darauf, die Augenbrauen an die Haarfarbe anzupassen. Bei blonden Haaren mögen dunkle Brauen vielleicht ein Trend sein - sehr uncool sieht es aber aus, wenn man zu dunklen Haaren helle Augenbrauen hat. Wie man die Brauen nun färbt ist natürlich Geschmackssache - achtet beim Haare färben einfach darauf, dass das Gesamtbild passt.


******************************************************************************************************************

So, dass waren meine Tipps zum Haare färben und ein kleiner Produkttest. 

Nutzt ihr auch schon die Colorationen von réelle? 

Welche Erfahrungen oder Tipps habt ihr noch zum Thema Haare färben? Ich freue mich sehr über Kommentare :-)

Kommentare:

  1. Toller Post! Erinnert mich noch an die alten Blogger-Zeiten, wo jede Bloggerin noch ihre persönlichen Tipps gegeben hat. Mach weiter so! ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-) Aber macht man das heute nicht mehr so, dass man seine persönlichen Tipps weiter gibt? Bin ja noch recht neu in der Bloggerwelt und das verwirrt mich jetzt etwas.... Ihr könnt mich gerne aufklären :D

      Löschen
  2. Hallooo :) Schöner Post. Ich coloriere meine Haare schon lange nicht mehr, aber als Jugendliche habe ich sie regelmäßig getönt, ich habe so gut wie immer die Garnier Movida Tönung genutzt und war super zufrieden damit :) Diese Country Tönung hatte ich auch mal, die fand ich auch in Ordnung :) Liebe Grüße an dich <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, die Country Tönung hatte ich davor und ja die war auch gut :-) Garnier habe ich noch nicht getestet, aber kann ich ja dann mal tun. Liebe Grüße

      Löschen
  3. Der Preis ist ja echt goldig. Klingt aber ja wirklich gut, danke - die Farbe werde ich dann auch mal ausprobieren. Ich hoffe auf keinen Gelbstich, bei Blond ist das ja leider immer so eine Sache...

    Liebe Grüße,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bei Blond ist das nicht immer einfach. Aber bei sowas gibt es ja auch Abhilfe, z.B. Silbershampoo :-) LG

      Löschen
  4. Super Blog! Die Farbe wollte ich auch schon ausprobieren. Hast übrigens eine neue Leserin :)

    LG Cella❤️ | Blogvorstellung auf meinem Blog

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die kannte ich noch gar nicht. Ich habe jetzt zwei Mal Pflanzenhaar-Farbe benutzt (bzw. benutzen lassen), jetzt aber nach Jahren mal wieder beim Friseur colorieren lassen. Möchte aber, weil es doch relativ hell geworden ist, noch mal selber ran. Ich werde mal Ausschau nach diesen halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Müsstest du eigentlich in jedem dm finden und ich kann sie für´s selber Färben auf jedem Fall empfehlen :-) Liebe Grüße

      Löschen