Sonntag, 30. April 2017

Nivea Sun Fleckenschutz


Die erste Sonnenmilch, die nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Kleidung schützt


Als Nivea Botschafterin durfte ich zusammen mit Freunden und Bekannten die neue Sonnenmilch von Nivea testen und möchte euch in diesem Post meine Erfahrungen mit diesem Produkt schildern.
Bestimmt kennen viele von Euch das Problem, dass Sonnencreme oftmals unangenehme Flecken auf unserer Kleidung hinterlässt. Das Problem tritt vor allem bei weißen oder sehr hellen Kleidungsstücken auf und die Flecken lassen sich beim Waschen nur schwer entfernen. Deswegen hat Nivea ein neues Produkt entwickelt: Eine Sonnenmilch mit Fleckenschutzkomplex, damit sich durch UV-Filter verursachte Flecken auf Textilien leichter auswaschen lassen.

 

Wie funktioniert das?

 

Die in allen Sonnenschutzprodukten enthaltenen UV-Filter haben eine gelbe Farbe und verursachen damit Flecken. Durch die Wechselwirkungen von UV-Filtern und der Gewebeoberfläche unserer Kleidung wird er Effekt noch verstärkt. Auch das Waschen entfernt die Flecken oftmals nicht, sondern  verstärkt die Sichtbarkeit der Flecken sogar noch. Verantwortlich dafür sind chemische Reaktionen mit Metall-Ionen im Leitungswasser.

Nivea setzt hier an beiden Ursachen an: Zum einen enthält das neue Produkt einen Inhaltsstoff, der die Metallionen aus dem Wasser zieht, sodass die chemische Reaktion nicht so schnell zustande kommen kann. Der andere Inhaltsstoff sorgt dafür, dass die UV-Filter nicht mehr an den Textilfasern haften und sich somit leichter auswaschen lassen.

Noch mehr Informationen und Expertenwissen gibt es hier.



Meine Erfahrungen

 

Die Nivea Sun Sonnenmilch mit integriertem Fleckenschutz enthält sowohl UVA, als auch UVB Schutz mit einem LSF von 30. Für meine eher helle Haut ist das genau richtig - mit dem Sonnenschutz bin ich vollkommen zufrieden.

Zur Wasserfestigkeit kann ich nicht viel sagen, da ich in diesem Jahr zwar schon oft in der Sonne, jedoch nicht im Wasser war. Aber wie ihr ja wisst, sollte man Sonnenschutz nach 2 Stunden so oder so erneut auftragen, deswegen halte ich diesen Aspekt für weniger relevant.

In Sachen Hautpflege konnte die Sonnenmilch bei mir so richtig Punkte sammeln: Sie spendet langanhaltende Feuchtigkeit - und das spürbar. Meine Haut ist eher trocken und diese Trockenheit wird beim Sonnen immer noch verstärkt, sodass meine Haut spannt und ich mich echt unwohl fühle. Bei dieser Sonnenmilch hatte ich das Problem nicht, meine Haut fühlte sich wirklich angenehm und gut gepflegt an.

Auch der Duft hat mich positiv überrascht. Er besteht aus zwei Komponenten: Einmal dem typischen Sonnencreme-Duft (den ich persönlich sehr gerne mag, da es einfach ein "Urlaubsduft" ist) und zweitens dem typischen blumig- pudrigen Niveaduft, den ich ebenso liebe.

In Sachen Anwendung und Einwirkdauer gibt es keine Besonderheiten zu nennen. Da der Lichtschutzfaktor recht hoch ist und die Creme Feuchtigkeit spendet, ist sie etwas fester und muss ordentlich auf der Haut verteilt werden. Eingezogen ist sie dafür aber recht schnell.

Nicht nur ich selbst bin überzeugt. Im Rahmen der Botschafter-Aktion habe ich 25 Pröbchen bekommen, welche ich an Freunde, Verwandte und Bekannte weitergereicht habe. Ausnahmslos alle waren mit dem Produkt sehr zufrieden und gaben mir positives Feedback.





Der Fleckenschutz-Test


Und nun zum Testkriterium überhaupt: Was taugt der neue Fleckenschutz-Komplex? Augenscheinlich ist der Fleckenschutz-Komplex sehr überzeugend. Mein weißes Sommerkleid, dass ich in dieser Saison schon nach dem Eincremen mit der neuen Sonnenmilch trug, wurde beim Waschen wieder sauber. Auch alle, denen ich eine Probe gegeben hatte, waren mit dem Fleckenschutz zufrieden. Ich bin allerdings immer sehr skeptisch, da bei solchen Aktionen sicherlich auch der "Placebo-Effekt" zur Begeisterung beiträgt. Ich wollte es genauer wissen!

Deswegen habe ich mich meiner Näh-Kiste bedient und mit weißen Stoffresten den Test gemacht. Den Stoff habe ich in 2 Teile geschnitten. Ein Stück habe ich mit der Nivea Fleckenschutz Sonnenmilch "eingecremt" und das andere Stück mit einem anderen Sonnenschutzprodukt desselben Lichtschutzfaktors. Der Hersteller ist hier ein anderer, jedoch kann dies keinen Einfluss auf das Testergebnis haben, denn: Die Flecken werden ja nicht durch irgendwelche Inhaltsstoffe, die sich von Marke zu Marke unterscheiden können, sondern eben durch UV-Filter verursacht. Und UV-Filter sind nun mal ein unersetzbarer Bestandteil von Sonnenschutzprodukten, deshalb sollte dies keinen Einfluss haben.

Das Ganze habe ich recht lange einwirken lassen und dann ausgewaschen. Ich muss zugeben, dass beim ersten Mal kein wirklich großer Unterschied zu erkennen war. Deshalb habe ich diesen Vorgang noch einige Male wiederholt und nach dem vierten oder fünften Mal war dann doch ein deutlicher Unterschied zu erkennen: Das Stoffstück, welches ich immer wieder mit dem Fleckenschutzprodukt eingeschmiert und wieder ausgewaschen habe, war immer noch weiß, während das andere nach und nach einen leichten Gelbstich annahm. Auf dem Bild unten kann man es leider kaum erkennen, es wirkt auch irgendwie etwas Grau, was es eigentlich nicht ist. Aber in Natura kann man den Unterschied definitiv sehen - ohne Placebo-Effekt!



Fazit:

 

Wie mein Test gezeigt hat, verfärben sich Textilien durch UV-Filter nicht sofort in eine Fleckenlandschaft. Auch andere lassen sich zunächst recht gut auswaschen. Bei häufigen Kontakt mit Sonnencreme und häufigem Waschen merkt man den Unterschied aber schon. Wenn ihr also ein Kleidungsstück oder einen weißen Bikini habt, an dem ihr sehr hängt und von dem ihr noch lange etwas haben wollt, empfehle ich euch die Nivea Sun Fleckenschutz Creme auf jeden Fall weiter.


PS: Die neue Sonnenmilch gibt es noch mit anderen Lichtschutzfaktoren: Von LSF 20 bis 50+ ist alles erhältlich. Da ist also für jeden was dabei. Kennt ihr die neue vielleicht Sonnenmilch schon? Wenn ja, schreibt mir gerne eure Meinung in das Kommentarfeld. :-)

Eure Cinderella

 

Kommentare:

  1. Good post :)
    https://tinabeautyfashion.blogspot.rs/?m=1

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Review, ich finde das total interessant, da ich immer unheimliche Angst vor Sonnencremeflecken habe! Mein Biniki ist weiß und ich liebe ihn sehr, doch schon jetzt hat er deutliche Leidensspuren und das, obwohl ich ihn erst seit einem Sommer habe, dort aber eben wirklich oft getragen habe.. Dementsprechend wäre diese Creme etwas für mich, finde es auch mega, dass du mal einen Test gemacht hast, Daumen hoch!!! :) Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mona, vielen lieben Dank für dein Feedback. Und ja, also wenn du einen weißen Bikini hast, ist die Creme auf jeden Fall was für dich :). Ich hab auch viele weiße Sachen, die nach der Zeit immer gelblicher geworden sind. Da ich aber nie sicher war, woher das kommt (Sonnencreme ist bestimmt nicht die einzige Ursache) hab ich das eben mal getestet :) Und bei häufigem Gebrauch gibt es wirklich einen Unterschied.
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  3. Klingt sehr innovativ. Generell mag ich die Sonnenprodukte von Nivea sehr gerne.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es auch :) Ich mag Sonnenprodukte von Nivea auch gerne, obwohl ich hier eigentlich schon viele verschiedene Marken verwendet habe und immer zufrieden war. Aber Nivea duftet immer noch so gut dabei :) ... naja und mit dem Fleckenschutz gibt es jetzt noch einen Vorteil mehr, da haben andere Marken fast keine Chance mehr ;-) Viele liebe Grüße

      Löschen
  4. Schöner und interessanter Beitrag :)
    Ich verwende nie Sonnencreme brauche die
    irgendwie auch gar nicht aber die Sonnencreme
    würde mich auf jeden Fall interessieren :)

    ShellyAbdallahs.Blogspot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Shelly :) Dann hast du wahrscheinlich das Glück nicht so schnell einen Sonnenbrand zu bekommen. Ich werde leider ziemlich schnell rot und brauche sie daher im Sommer immer^^. Liebe Grüße

      Löschen