Sonntag, 13. August 2017

ROLLED ICE CREAM

Woher der Eis-Trend kommt und wie man die Ice Cream Rolls zuhause selber machen kann

 



 

Woher kommt der Eis-Trend?

 

Ursprünglich stammt der Food-Trend aus Ostasien. In Thailand und Vietnam ist dieses Dessert deshalb schon lange kein Geheimtipp mehr. Die kleinen Eisröllchen werden dort oft auf Märkten an kleinen Ständen frisch zubereitet angeboten. Mittlerweile ist der Eis-Trend auch in Metropolen wie New York angekommen und schwappt langsam auch nach Europa über. Traditionell wird die Eismasse auf eine -30°C kalte Platte gegeben und mit frei wählbaren Toppings vermischt. Durch die kalte Platte gefriert die Eismasse im Nu und wird live vor den Kunden hergestellt. Wie man den Food-Trend zuhause nachmachen kann, lest ihr in diesem Rezept.


 Ice Cream Rolls selber machen



Zutaten:

  • 300 ml Sahne
  • 150 ml Kondensmilch
  • 1 EL Zucker
  • 3 Pck. Vanillezucker
  • Je nach Belieben: Früchte, Streuseldekor, Schokoraspel oder zerkleinerte Kekse 

 

Anleitung:

 

1. Sahne und Kondensmilch zusammen mit Zucker und Vanillezucker aufkochen und vollständig abkühlen lassen.

2. Die Creme in ein geeignetes Gefäß, z.B. eine unbeschichtete Pfanne geben. Auch ein flacher Topf o. Ä. ist möglich - ich habe eine Anrichteplatte aus Plastik verwendet. Einfach mal in der Küche umschauen, was sich findet - wichtig ist nur, dass es nicht beschichtet ist und dass es in den Gefrierschrank passt. Dann das gewünschte Topping, z.B. zerkleinerte Früchte, Kekse, einen Schokoriegel oder Streuseldekor untermischen. Ganz wichtig ist, dass die Masse recht dünn ist - sonst lässt sie sich später nicht rollen und zerbricht. Die Eismasse für mindestens 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen.

3. Anschließend mit einem Spachtel oder einem scharfkantigen Pfannenwender aus Metall an einer Seite ansetzen und nach oben schieben, sodass sich die Eismasse einrollt. Mit den Finger nachhelfen und die kleinen Eisröllchen nebeneinander in ein Dessertglas setzen. Nach Lust und Laune dekorieren und sofort servieren.



Meine Tipps


Rezepte sehen ja gerne sooo einfach aus, aber in der Praxis gelingt es dann doch nicht so ganz. Meine ersten Ice Creams Rolls sehen natürlich noch lange nicht so genial aus, wie die von den Profis. Dafür braucht es vor allem Übung und ein bisschen Wissen. Deswegen gebe ich euch hier schon mal ein paar Tipps und verrate euch, wie es bei mir geklappt hat (und wie nicht).

  1. Wenn sich die Eismasse nicht einrollt, lag es bei mir meist daran, dass sie entweder zu dick oder zu dünn war. Meine zahlreichen Versuche zeigten, dass es ungefähr 2 mm sein müssen. Ist es zu dünn, dann bricht das Eis schon beim schieben auseinander. Ist es zu dick, lässt es sich zwar leicht nach oben Schieben, aber nicht rollen. Sollte es euch also nicht gelingen, das Eis einzurollen, dann macht die nächste Portion etwas dicker bzw. dünner.
  2. Wartet mit eurem Spachtel einen ganz kleinen Moment (die Rede ist wirklich nur von 1-2 Minuten!), bis die Eismasse ganz leicht angetaut ist. So lässt sie sich besser lösen.
  3. Eine gute Nachricht für Eilige: Da die Eismasse ja recht dünn ist, muss sie nicht wie in vielen Anleitungen angegeben 4 Stunden oder länger ins Gefrierfach. Bei mir reichte 1 gute Stunde vollkommen aus, um die Masse vollständig zu gefrieren. 

Was haltet ihr von dem Eis-Trend aus Thailand? Habt ihr die Röllchen schon mal irgendwo gegessen oder vielleicht sogar selbst hergestellt? Wenn ja, erzählt mir gerne wie es bei euch geklappt hat und welche Tipps und Trick ihr noch habt :-)

Kommentare:

  1. Oh die sehen ja wirklich köstlich aus! Muss ich unbedingt nachmachen. Danke, dass Du diesen Trend für uns getestet hast 💕
    Liebe Grüße, Trinchen

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht aber sehr lecker aus, habe die Videos auch auf Facebook und co. aus New york gesehen, aber nie daran gedacht, dass man das ja auch selbst machen könnte :) Tolle Inspiration, danke dafür und dir einen guten Start in die Woche <3

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht unglaublich lecker aus <3 Muss ich unbedingt mal probieren!

    A L I N A // alinacorona.de
    Instagram // Bloglovin' // Facebook

    AntwortenLöschen
  4. ach wie süß sehen die Rolls denn bitte aus?
    So was sehe ich zum ersten Mal und macht optisch echt was her.
    Danke für das tolle Rezept.
    Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht echt lecker aus :)
    Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren :)


    Liebe Grüße
    Shellys Blog

    AntwortenLöschen
  6. So etwas habe ich wirklich noch nie gesehen, aber es klingt richtig gut!
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen