Mittwoch, 13. September 2017

SONNE AUS DER TUBE


Tipps und Tricks, wie die Bräune aus der Tube gelingt - und zwar ohne Streifen


Hallo meine Lieben <3 Hat von euch auch jemand die Ferien in Deutschland verbracht so wie ich?! Dann ist bei euch von einer sommerlich gebräunten Haut wahrscheinlich auch keine Spur - es sei denn ihr habt sie von Natur aus. Ich selbst habe, wie ihr sicherlich schon gemerkt habt, eine sehr helle Haut. Eigentlich kann ich damit ja auch leben, aber es stört mich z.B. wenn ich bei einem besonderen Anlass ein Kleid tragen möchte und meine Beine, Arme und Schultern so verdammt käsig aussehen. Glücklicherweise gibt es da heutzutage natürlich einige Hilfsmittel, zum einen das Solarium und zum anderen die unzähligen Artikel aus dem Beautybereich, welche von Bräunungslotionen, oder -sprays bis hin zu Bräunungstüchern usw. reichen. Wenn man nur für einen besonderen Anlass gebräunt aussehen möchte, finde ich diese Beautyprodukte einfach klasse! Denn anders als das Solarium schaden sie der Haut nicht und sorgen innerhalb weniger Stunden für eine schöne Bräune.

Nun ist die Bräune aus der Tube ja wirklich nichts Neues - bei mir hat es allerdings Jahre gedauert, herauszufinden, wie ich die Produkte wirklich anwenden muss, damit ich hinterher nicht wie ein Streifenhörnchen aussehe. Mittlerweile würde ich sagen, dass ich den Dreh nun raus habe und möchte euch deshalb gerne meine besten Anwendungstipps und -tricks weitergeben, die ich im Laufe der Zeit so gesammelt habe. All diese Tipps beziehen sich auf die Anwendung von Selbstbräunungslotionen. Solltet ihr Erfahrung mit Sprays, Tüchern oder Anderem haben, würde mich das sehr interessieren :)



 Meine Tipps & Tricks:



  1. Vorher ein gründliches Peeling: Die eigentlich wichtigste Voraussetzung für eine streifenfreie Bräune ist das Peelen vor der Anwendung. Das entfernt abgestorbene Hautschüppchen und macht die Haut somit glatter.
  2. Beine rasieren: Auch das trägt zur Glätte der Haut bei, wobei es nach meiner Erfahrung nicht so wichtig ist, wie das Peeling. Um die Haut nicht zu reizen, am besten am Vorabend schon erledigen. Unmittelbar vor der Anwendung aber auf jeden Fall gründlich duschen!
  3. Eincremen und Einwirkzeit: Hier liegt meiner Meinung nach der Knackpunkt für eine gelungene Bräune: Zum Eincremen und Einwirken am besten eine Ewigkeit einplanen! Ich verreibe die Lotion nicht nur bis sie gleichmäßig verteilt ist, sondern so lange, bis sich meine Haut schon wieder trocken anfühlt. Danach gründlich die Hände waschen. Dass man sich nach der Anwendung nicht gleich anziehen, sondern ca. 20 Minuten warten sollte, ist euch wahrscheinlich bekannt. Dieser Zeitrahmen  führte bei mir bisher allerdings immer zu einer sehr ungleichmäßigen Bräune. Ich nehme mir deshalb wirklich viel Zeit und schaue mir in der Regel einen Film dabei an. Erst Ewigkeiten cremen und dann noch eine gefühlte Ewigkeit ohne Klamotten stehen bleiben. Also: Nicht hinsetzen oder hinlegen und auch nicht anziehen! So ist bei mir die Bräune bisher immer sehr gut gelungen, deswegen rate ich euch, so etwas nicht "nebenbei" zu machen.
  4. Flecken mit Peeling korrigieren: Am nächsten Tag, bzw. einige Stunden später ist die Bräune dann sichtbar und - ein paar unschöne Bräunungsflecken gibt es aber immer! Zumindest an rauen Stellen, wie Knie, Ellenbogen oder auf den Zehen. Diese lassen sich jedoch sehr leicht ausbessern und zwar mit einem Peeling. Diesen Trick funktioniert wunderbar! Einfach etwas Peeling auf den betroffenen Stellen verreiben, bis die Bräune ausgeglichen ist.
  5. Das Problem mit dem Geruch: Jeder, der sie schon mal benutzt hat, kennt den unangenehmen Geruch einer Selbstbräunungslotion. Dieser Geruch lässt sich leider auch nicht vermeiden - er entsteht bei der Reaktion des Bräunungswirkstoffes mit der Hautschicht. Deswegen am besten mindestens 1 oder 2 Tage vor einem wichtigen Event oder einem Date bräunen - dann ist der Duft verflogen. Und auch für den Fall, dass das Ergebnis nicht gleich zu 100 % perfekt ist (was in der Regel der Fall ist), würde ich empfehlen immer ein paar Tage vorher zu bräunen.

So, dass sind die wichtigsten Erkenntnisse, die ich aus meiner Erfahrung mit solchen Produkten gewonnen habe. Klingt wahrscheinlich ziemlich aufwendig... Und ja, ist es auch. Aus diesem Grund verwende ich Selbstbräuner auch meistens nur vor besonderen Anlässen oder wenn ich eben die nötige Zeit dafür habe.



Welches Produkt ist empfehlenswert?


Bezüglich der Wahl des Produktes kann ich euch übrigens keine eindeutige Empfehlung aussprechen. Momentan benutze ich Bräunungslotionen von Sundance und Douglas. Von Garnier hatte ich auch schon mal eine, aber einen Unterschied konnte ich ehrlich gesagt nicht feststellen. Das Ergebnis hing bei mir bisher immer davon ab, wie viel Zeit ich mir für die Anwendung genommen habe. Aber wenn mir jemand von euch ein Produkt empfehlen kann, das besser ist als andere, würde ich mich freuen :) Möglicherweise auch bezogen auf das Farbergebnis an sich: Obwohl ich mit dem Farbergebnis recht zufrieden bin, gibt es hier vielleicht doch den ein oder anderen Unterschied. Wie sind eure Erfahrungen mit Selbstbräuner?

Ich freue mich über Kommentare :-) Eure Cinderella

Kommentare:

  1. Das sind gute Tipps. Bisher war ich nie auf Selbstbräuner abgewiesen, da ich in der Sonne schnell und intensiv Farbe annehme 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kannst du froh sein und hast wirklich Glück. Ich werde zwar auch braun, aber bei mir dauert es ewig... ich muss schon gefühlt 24/7 in der Sonne sein, damit ich braun werde - deswegen wird da meist nur im Urlaub was draus... Zuhause mal einen Sonntag an den See fahren bringt bei mir absolut nichts... Deswegen nehme ich Selbstbräuner ganz gerne :-) LG

      Löschen
  2. Ich liebe Selbstbräuner, da ich auch mega helle Haut von Natur aus habe. Deshalb nutze ich diesen jede Woche. Hab auch schon alles durch (Spray, Schaum, Öl, Tuch, Lotion) und finde Lotion und Tücher (zumindestens für's Gesicht) am Besten. Super Tipps, so ähnlich mache ich das auch immer. :-)

    Liebe Grüße,

    Cristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Christin, find ich toll, dass du es so regelmäßig machst. Ich glaube für das Gesicht nehme ich mir das nun auch mal vor, für den Körper ist es mir wie gesagt meist zu viel Aufwand.^^ Liebe Grüße :-)

      Löschen
  3. Selbstbräuner verwende ich nur sehr selten, aber ich hatte mal ein Produkt von Clarins für das Gesicht, das sehr gut war. Es handelte sich um ein Konzentrat, das man mit der normalen Pflege gemischt hat.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Produkte zum Mischen finde ich auch super. Dabei bräunt man langsamer und nicht ganz so intensiv - das sichert meistens ein gutes Ergebnis :-) Viele Grüße

      Löschen
  4. Hallo :) Ich habe in diesem Jahr einen Selbstbräuner von Clarins geschenkt bekommen, den ich sogar mochte, weil das Ergebnis recht natürlich ausfällt und er nicht diesen unangenehmen Geruch hat, den viele Selbstbräuner ja leider haben. Ansonsten bin ich aber gar kein Fan von diesen Produkten, ich gehe dann lieber mal ne halbe Stunde in die Sonne - und wenn es keine Sonne gibt, bleibe ich eben etwas blasser, für mich kein Problem :) Ich verstehe aber, wenn man gern etwas gebräunter sein möchte, sieht ja auch immer etwas frischer aus. Liebe Grüße und nochmals danke für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea. Selbstbräuner von Clarins scheinen ja recht gut zu sein :-) Und kein Fan von solchen Produkten zu sein hat auch Vorteile, da es wie gesagt meist ein Aufwand ist wie ich finde. Und ja, bei vielen sieht es wirklich frischer aus wie du sagst, aber ich finde es kommt auch auf den Typ drauf an. Ich kenne viele Mädels, denen helle Haut wirklich super gut steht - und die ich mir gebräunt auch nicht vorstellen könnte und wo es nicht passen würde. Wenn ich allerdings meine Urlaubsfotos betrachte, komme ich immer wieder zu dem Schluss, dass ich nicht dazugehöre xD Viele liebe Grüße

      Löschen
  5. Das ist echt ein ausführlicher und gelungener Beitrag geworden und genau passend für mich :D Denn ich habe schon Interesse an solchen Bräunungsprodukten, aber irgendwie dann doch noch etwas Skepsis. Vielleicht wage ich mich jetzt nach diesem Beitrag auch mal an die Produkte heran :)
    Hab noch einen schönen restlichen Tag xx
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lara, vielen Dank für das Kompliment :) Und ich kann deine Skepsis verstehen, die hatte ich wie gesagt auch lange Zeit. Und auch jetzt wo ich, sagen wir mal "den Dreh raus hab" wie es am besten funktioniert, würde ich mich niemals z.B. am Abend vor einem besonderen Tag mit Selbstbräuner einschmieren - da ist mir das Risiko zu groß. Aber wenn du mal am Wochenende nichts vorhast und die Zeit dafür da ist, kannst du dich ja mal vorsichtig rantasten :) Ganz liebe Grüße

      Löschen