Dienstag, 28. November 2017

TEATIME

So gesund kann eine Tasse Tee sein


Brrrr... ist das kalt draußen! Der Winter ist nun definitiv angekommen und viele haben sogar schon den ersten Schnee vor der Tür. Da möchte man am Liebsten drinnen auf dem kuscheligen Sofa bleiben - am besten mit einem wärmenden Tee in der Hand. Ich gieße mir an solchen Tagen meistens gleich eine ganze Kanne auf. Wusstet ihr eigentlich welche Wirkung die verschiedenen Tee-Sorten haben und welcher am gesündesten ist? Ich bislang nicht, deswegen habe ich mich mal schlau gemacht und einige Infos für euch zusammengestellt.


 

Welche Wirkung haben verschiedene Teesorten?



Grüner Tee
Grüner Tee gilt als Gesundheitselixier, denn die Liste darin enthaltener gesunder Wirkstoffe ist lang. Er enthält viele Antioxidantien, kurbelt den Stoffwechsel an und wirkt positiv auf Herz und Kreislauf. Grüner Tee eignet sich auch prima zur Unterstützung beim Abnehmen.

Matcha
Bei Matcha-Tee handelt es sich um eine konzentrierte Form von grünem Tee. Auch dieser kurbelt somit den Stoffwechsel an und soll richtig munter machen.

Schwarzer Tee
Auch dieser Tee ist gesundheitsfördernd. Er fördert den Stoffwechsel und das Verdauungssystem - viele trinken ihn wegen seiner stimulierenden Wirkung gerne zum wach werden.

Mate
Mate-Blätter kurbeln die Produktion von Magensäften an und sind deshalb gut für die Verdauung. Zudem soll er Heißhunger vorbeugen.

Frauenmantel
Wie der Name schon sagt, ist dieser Tee was für Frauen, denn das Heilkraut hilft gegen Regelbeschwerden. Ein frisch aufgebrühter Tee löst Krämpfe und reduziert Unterleibsschmerzen.

Ingwer
Ingwer regt die Durchblutung an, hilft bei Erkältungen und hat aufgrund seiner Schärfe einen wärmenden Effekt auf den Körper. Mehr über Ingwer lest ihr hier.

Rooibos
Ein leckerer Genuss, der hilft, Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Er liefert viele Flavonoide, Polyphenole und wichtige Spurenelemente.

Chai
Dieses Gewürz wirkt desinfizierend, fördert die Durchblutung und wirkt zudem stimmungsaufhellend.

Brennnessel
Während einer Diät ist er der perfekte Begleiter: Brennnessel-Tee regt den Stoffwechsel an, entschlackt und spült Giftstoffe aus dem Körper.

Kamille
Diesen Klassiker kennen wir bereits aus unserer Kindheit und das nicht umsonst: Kamille ist ein echter All-Rounder. Er wirkt desinfizierend und beruhigend, sodass er sowohl bei Bauchschmerzen als auch bei Rachenentzündungen erfolgreich eingesetzt wird.



Was du über Tee noch nicht wusstest...

 

Was ist wirkungsvoller? Beutel- oder loser Tee?
Rein intuitiv hätte ich diese Frage wahrscheinlich damit beantwortet, dass loser Tee bestimmt besser ist... ihr auch? Einfach weil dieser gefühlt frischer zubereitet wird und sich das Aroma vielleicht besser entfalten kann, wenn die Blätter nicht von einem Beutel umschlossen sind. Wie nun nachgelesen habe, ist dies aber ein Irrtum. In Beuteltee finden sich dieselben Kräuter und Blätter wie in losem Tee. Dadurch, dass sie im Beutel aber feiner geschnitten sind, können sich die Inhaltsstoffe auch hier optimal entfalten. Der Tee unterscheidet sich deshalb weder in der Qualität, noch im Geschmack.



Wie wichtig ist die Ziehzeit?

Auf jeder Teepackung findet sich die Angabe, wie der Tee aufgegossen wird und wie lange die Ziehzeit ist. Für den Geschmack spielt diese Zeit auf jeden Fall eine ganz wesentliche Rolle. Natürlich kann man den Tee auch länger ziehen lassen - für den optimalen Geschmack, den der Tee nach dem Hersteller haben soll, sollte man sich an diese Zeit jedoch halten.



Muss der Tee unbedingt mit kochendem Wasser aufgegossen werden?

Ja! Tee ist ein Naturprodukt und viele Sorten enthalten Keime. Das kochende Wasser dient dazu, diese Keime abzutöten. Deswegen steht auf vielen Verpackungen auch am Ende "Nur so erhalten Sie ein sicheres Lebensmittel". Heißes Wasser reicht deshalb bei vielen Teesorten nicht immer aus.


So ihr Lieben, ich hoffe mein kleines Tee-Einmaleins hat euch gefallen. Trinkt ihr auch so viel Tee im Moment? Und welche Tee-Sorten trinkt ihr denn so am liebsten? Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.

Eure Cinderella

Kommentare:

  1. Um ehrlich zu sein trinke ich nur Tee wenn ich krank bin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa, naja Tee ist eben nicht jedermanns Sache^^. Wenn ich krank bin, trinke ich fast den ganzen Tag nur Tee - das tut dann einfach gut und hilft :)

      Löschen
  2. Sehr interessant! Gerade im Winter liebe ich Tee auch total!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Tee!! Besonders grüner Tee hat es mir angetan! Mate finde ich auch toll, bin begeistert, dass das auch in dem Tee ist.

    Liebst
    ♘ www.sugarpopfashion.com ♘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stella, grünen Tee habe ich früher täglich getrunken. Jetzt etwas seltener, aber nur weil ich noch so viele andere Sorten entdeckt habe, die mir gefallen. Liebe Grüße

      Löschen
  4. I love to drink tea.... and in winter i love more..
    Xoxo from Portugal

    marisascloset.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Aufklärung , vor allem bei Punkt eins habe ich genau das gleiche gedacht wie Du, aber gut zu wissen, dass es keinen Unterschied macht. Nun kann ich meinen Tee noch intensiver genießen. ☺

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir der Bericht gefallen hat :-) Und ja, bei Punkt 1 war ich echt überrascht, als ich das herausgefunden habe. Jetzt fühle ich mich nicht mehr schlecht, wenn ich zu faul bin einen losen Tee aufzugießen und stattdessen zum Beuteltee greife ;-) Liebe Grüße

      Löschen