Sonntag, 17. März 2019

DISNEY KUCHEN: KATZE "MARIE"

Hallo ihr Lieben 💜. Heute gibt es von mir mal wieder ein tolles und recht einfaches Backrezept. Für den Geburtstag meiner Nichte habe ich einen süßen Zitronenkuchen gebacken, und zwar in Form einer Katze. Bei den vielen Inspirationen auf Pinterest und Co. kommt mir ein "normaler" Kuchen mittlerweile schon fast etwas öde vor, deswegen wollte ich ihm eine besondere Form geben. Da ich keine spezielle Backform hatte, wollte ich eine Form, die ich einfach schneiden kann und bin auf der Suche nach Inspiration auf die süße Katze "Marie" aus dem Film "Aristocats" gestoßen. Das Rezept zeige ich euch in diesem Post :-).

Bei dem Rezept handelt es sich um einen gewöhnlichen Rührkuchen mit Zitronengeschmack. Prinzipiell könnt ihr hier aber auch auf ein anderes Rezept zurückgreifen, z. B. einfach einen leckeren Marmorkuchen backen. Für die Verzierung habe ich dann Zuckerguss und verschiedene Zuckerschriften verwendet. Zusätzlich habe ich noch eine Kuchenglasur in Rosa gekauft, da dieser Farbanteil etwas größer ist, als die anderen. Für Augen, Nase, Schnurrbarthaare ect. eignet sich Zuckerschrift sehr gut, da ihr damit präziser arbeiten könnt. Nun aber zum Rezept:



Rezept:

Disney Zitronenkuchen Aristocats Marie



Zutaten:

  • 350 g weiche Butter oder Margarine
  • 350 g Zucker
  • 1 Pck. Zitronenaroma oder Saft von einer Zitrone
  • 5 Eier
  • 275 g Weizenmehl
  • 120 g Speisestärke
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • ca. 250 g Puderzucker
  • 1 Pck. Rosa Zuckerglasur
  • Zuckerschrift: Blau, Schwarz, Grau
  • Zuckerdekor, z. B. Perlen
 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze/ Umluft: Ca. 160°C) vorheizen. Butter oder Margarine mit Zucker und einem Spritzer Zitronenaroma mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Eier nach und nach unterrühren.
  2. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig auf ein Backblech geben und glatt streichen und ca. 25 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  3. Katzenform auf einem Blatt Papier vorzeichnen (ggf. eine geeignete Vorlage ausdrucken) und ausschneiden. Schablone auf den Kuchen legen und rundum ausschneiden. Die abgeschnitten Randstücke beiseite legen.
  4. Puderzucker mit 1 Spritzer Zitronensaft und etwas Wasser zu einem Guss rühren und den Kuchen damit bestreichen. Trocknen lassen.
  5. Nun die Ohren, Schleife und die Nase mit Rosa Zuckerglasur bestreichen. Alternativ könnt ihr auch Rosa Lebensmittelfarbe nehmen und damit einen Zuckerguss anrühren.
  6. Die Schleife nach Belieben noch mit Zuckerdekor, z. B. Perlen dekorieren.
  7. Danach noch Augen, Mund und Schnurrbarthaare mit der Zuckerschrift zeichnen. Alles gut trocknen lassen.

Wie gefällt euch der Kuchen? Backt ihr auch gerne Kuchen und Torten mit spezieller Form?
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.💜

Alles Liebe,

Kommentare:

  1. Wie süss 😍 ich liebe Marie 🐱

    AntwortenLöschen
  2. Der ist ja süß, habe den Film und besonders Marie früher geliebt :) Könnte mir auch vorstellen, dass der Kuchen bei mir auf der Arbeit bei einigen sehr gut ankommt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir der Kuchen gefällt :-). Ich finde Marie auch super süß^^.

      Löschen
  3. Hallo Cindy, der Kuchen ist ne Wucht. Wow, wenn ich nur mehr Talent hätte. Meine Mädels würden den lieben. Ich stell dich ein, als persönliche DIY - Assistentin :-)
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole, das freut mich zu hören :-D. Wünsche dir auch einen wunderbaren Sonntag, liebe Grüße

      Löschen
  4. aww die ist ja mega süß! ist dir wirklich sehr gut gelungen :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.