Sonntag, 1. September 2019

BACK TO SCHOOL DIY IDEEN

5 schnelle und einfache DIY Ideen für Schule, Uni

& Arbeitsplatz


Es ist wieder soweit: Die Sommerferien sind vorbei und letzte Woche hat bei uns in NRW die Schule wieder angefangen. Auch in den anderen Bundesländern sind die Sommerferien fast überall vorbei. Aus diesem Anlass habe ich für euch mal ein paar Back to school DIYs zusammengestellt 😊. Wenn ihr nicht mehr zur Schule geht, könnt ihr die Ideen natürlich genauso gut für die Uni oder euer Home Office nutzen.

Ich selbst fand es früher immer total motivierend, meine Schulsachen aufzupimpen und mit super schönen und individuellen Sachen zu arbeiten. Mir hat die Schule ehrlich gesagt so oder so im Großen und Ganzen immer recht großen Spaß gemacht. Natürlich gab es immer das ein oder andere Fach, das mir nicht so gut gefiel. Nach den ewig langen Sommerferien habe ich mir aber immer auf die Schule gefreut! Ich hoffe, dass es euch auch so geht, wenn ihr selbst oder eure Kinder noch die Schulbank drücken.

Um auch bei euch für etwas mehr Motivation zu sorgen, zeige ich euch in diesem Blogpost 5 Ideen, mit denen ihr ganz schnell und einfach eure Schulsachen verschönern könnt. Ein zusätzlicher Vorteil ist auch, dass Schulutensilien wie Collegeblock, Hefte oder Stifte, die in der Schule ja nun mal jeder dabei hat, nicht mehr so leicht verwechselt werden können.



1. College Block und Hefte verschönern


Ein College Block gehört in der Schule, in der Uni und oft auch im Job zur Grundausrüstung. Das Cover von hochwertigen Blöcken ist aber meistens weniger schön. Hier könnt ihr zum Beispiel selbst ein eigenes Bild gestalten, vielleicht sogar selbst etwas zeichnen oder Ausdrucken und dieses dann über das Cover kleben. Wenn es schnell gehen soll, könnt ihr so wie ich einfach Geschenkpapier nehmen: Sucht euch ein schönes Papier aus, schneidet es auf die richtige Größe zurecht und beklebt das Cover des Collegeblocks damit. Aus silbernem Glitzerpapier habe ich dann noch den Anfangsbuchstaben meines Namens ausgeschnitten und aufgeklebt, um dem Block noch eine individuellere Note zu verleihen. Das Gleiche könnt ihr natürlich auch mit euren Schulheften machen. Also lasst eurer Fantasie freien Lauf!



2. Stifte mit Washitape aufhübschen


Eure Stifte werden unverwechselbar, wenn ihr sie mit Washitape aufhübscht. Dazu einfach die Stifte Stück für Stück mit Washitape bekleben. Je nachdem, wie viele Stifte ihr individualisieren wollt, dauert das natürlich einen Moment. Es lohnt sich aber!



3. Lesezeichen für Schulbücher basteln


Auf die Idee, Lesezeichen für meine Schulbücher zu benutzen, bin ich während meiner Schulzeit leider nie gekommen. Dabei wäre das im Nachhinein gerade für mich wirklich sinnvoll gewesen! Ich habe immer unglaublich lange gebraucht, um in der Schule die richtige Seite zu finden, auf der wir in der letzten Stunde aufgehört haben. Bis ich die Seite dann endlich gefunden hatte, waren die meisten schon längst in die zu bearbeitende Aufgabe vertieft. Wenn es euch auch so geht, dann bastelt euch doch einfach ein paar hübsche Lesezeichen, die ihr für eure Schulbücher verwenden könnt. Dafür schneidet ihr einfach ein Stück bunten Pappkarton auf die rechteckige Form eines Lesezeichens zurecht. Diese könnt ihr dann verschönern wie ihr wollt. Ich habe mich hier ebenfalls mit Washitape ausgetobt. Zum Schluss locht ihr die obere Seite eures Lesezeichens einmal durch. Dann nehmt ihr ein Stück Wolle oder was ihr auch da habt und fädelt sie durch das Loch. Einmal festknoten und fertig ist das Lesezeichen.


4. Büroklammern aufpimpen


Noch eine super süße DIY-Idee, für die es zahlreiche Umsetzungsmöglichkeiten gibt, ist das Pimpen von Büroklammern. Hierfür einfach die oberen Enden mit kleinen Spielereien bekleben. Strasssteine oder die von mir verwendeten Bastelelemente, wie Sternchen ect. bekommt ihr eigentlich in jedem 1-Euro-Laden. Dieses DIY ist wirklich schnell, aber ich finde, es macht echt was her :-).



5. Erkennungsbänder für Trinkflaschen



Die letzte Idee, die ich euch noch mitgeben möchte, ist ein hübsches Wiedererkennungsband für eure Wasserflasche. Vielleicht habt ihr auch eine ganz eigene Wasserflasche - das wäre super! Viele nehmen jedoch immer noch Pfandflaschen mit zur Schule und gerade im Sport, aber auch im Unterricht kam es da zu meiner Schulzeit immer wieder zu Verwechslungen, weil viele einfach genau die gleichen Marken verwendet haben. Damit das nicht mehr passiert, könnt ihr eure Flasche mit so einer einfachen Idee kennzeichnen. Dafür habe ich einfach ein altes Schweißband genommen und eine große Blüte darauf geklebt, um es aufzuhübschen. Wenn ihr kein altes Schweißband habt, könnt ihr theoretisch auch ein Stück Stoffrest zusammennähen oder eine alte Socke zerschneiden und das ganze natürlich verschönern wie ihr wollt. Dieses DIY könnt ihr dann jeden Tag erneut eurer Flasche "überziehen" und könnt sie somit nicht mehr verwechseln.^^


Ich hoffe, dass euch die Ideen gefallen und euch inspiriert haben. Wie sieht es bei euch aus? Pimpt ihr auch gerne eure Unterlagen und Utensilien für Schule, Uni, Job, ect.? Wenn ihr weitere tolle Ideen habt, schreibt sie gerne in die Kommentare :-).


Alles Liebe,

Kommentare:

  1. Tolle Ideen! Ich habe sowas früher leider nie gemacht, als ich noch zur Schule ging, bin da gar nicht auf die Idee gekommen, was zu verschönern :D Aber für die Arbeit finde ich die Ideen sehr nützlich, da ich nämlich mit Schülern zu tun habe, die sich darüber sicherlich freuen :)

    AntwortenLöschen
  2. Das sind so tolle DIY Ideen, ich kann mich gar nicht entscheiden welche mir am Besten gefällt :)

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.