DIY: PAPIERLATERNEN BASTELN

Hallo meine Lieben. Heute habe ich wieder eine kleine und sehr kostengünstige DIY Idee für euch: Eine süße Papierlaterne mit weihnachtlichem Motiv.
Sie ist ziemlich einfach zu basteln und vor allem braucht ihr dafür im Prinzip nur ein Stück bunte Pappe oder Papier, ein Blatt Transparentpapier sowie Schere und Klebestift. Solche Laternen könnt ihr auch wunderbar mit euren Kindern basteln und ich finde sie machen sich auch super als kleines DIY Weihnachtsgeschenk. Der Schwierigkeitsgrad hängt bei diesem DIY davon ab, wie detailliert euer Motiv aussehen soll. Wenn es sehr detailliert sein soll, empfehle ich euch, das Papier am besten zu stanzen. Sofern ihr die Papierlaternen mit Kindern basteln wollt, können die Motive auch ruhig etwas gröber sein - malt zum Beispiel einfach einen Tannenbaum oder einen Schneemann auf. Ich habe es mir hier auch relativ leicht gemacht und einfach eine kleine Winterlandschaft vorgezeichnet. Natürlich müssen es auch keine weihnachtlichen Motive sein - Die Laternen funktionieren auch mit anderen Mustern, Motiven oder Figuren und können somit das ganze Jahr über verwendet werden. :-) Hier findet ihr eine Blanko-Vorlage, mit der ihr eure ganz eigenen Ideen entwickeln und eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt. 

DIY ANLEITUNG: PAPIERLATERNE BASTELN

Materialien:

  • 1 Blatt bunten Pappkarton/Papier (DIN A4)
  • 1 Blatt Transparentpapier
  • Schere, Kleber, Bleistift
  • künstliches LED-Teelicht

So geht's:

  1. Zuerst druckt ihr diese Vorlage auf dem bunten Papier aus. Dann zeichnet ihr grob euer gewünschtes Motiv vor und schraffiert mit dem Bleistift alles, was später ausgeschnitten werden soll
  2. Dann schneidet ihr alle schraffierten Teile und die Umrisse aus.
  3. Nun klebt ihr mit einem Klebestift das Transparentpapier auf und schneidet anschließend alles überstehende Transparentpapier ab.
  4. Nun knickt ihr die Kanten und klebt die Papierlaterne zusammen.




Alles Liebe,

Kommentare

Kommentar posten

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.