REISE-SPARDOSE BASTELN

Travel-Spardose - DIY Anleitung: Globus basteln

Hallo ihr Lieben. Heute zeige ich euch, wie ihr eine Reise-Spardose in Form eines Globus basteln könnt.
Ob Sparschwein, Sparstrumpf oder Spardose - Wenn es darum geht, sich einen langersehnten Wunsch zu erfüllen, kommen die meisten ums Sparen nicht drum herum. Ich persönlich liebe es, mir ein Spar-Ziel zu setzen und im Anschluss über einen längeren Zeitraum hinweg fleißig mein Sparschwein, bzw. meine Spardose zu füttern. Ein immer wiederkehrendes Spar-Ziel ist dabei das Reisen. Denn ist der eine Urlaub vorbei, möchte ich spätestens nach ein paar Wochen am liebsten gleich den nächsten Planen. Geht es euch auch so? Nach dem Urlaub ist eben vor dem Urlaub - und somit ist eine hübsche Reisespardose immer ein tolles Tool wie ich finde. Sie dient nicht nur dazu, das ersparte Geld beisammen zuhalten, sondern ist gleichzeitig noch eine hübsche Dekoration :-).


Aus einem Luftballon, Zeitungsschnipseln und Kleister habe ich eine neue Reise-Spardose in Form eines Globus gebastelt. Die Anleitung ist relativ einfach, jedoch müsst ihr hierbei ein paar längere Trocknungszeiten einhalten. Farblich kann der Globus natürlich ganz nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden. Ich habe mich für eine ausnahmsweise schlichte Variante in Weiß und Gold entschieden. Im Folgenden zeige ich euch, wie es geht.

DIY Anleitung: Reise Spardose basteln

 

Materialien:

  • Luftballon
  • alte Zeitungs- und Papierschnipsel
  • Schere, Kleber
  • Kleister & Pinsel
  • Deckel (z.B. von einer aufgebrauchten Cremedose) als Standfuß
  • Acrylfarbe
  • Buntes Papier
  • Evtl. Washitape

So geht's:

  1. Luftballon aufpusten bis er ungefähr den Durchmesser eines Untertellers erreicht hat und zusammen knoten.
  2. Dann nehmt ihr euren "Standfuß" und macht ein Loch in die Mitte. Ich habe dafür den Deckel einer leeren Kosmetikdose verwendet und bin sicher, dass ihr einen solchen oder etwas Ähnliches bestimmt zu Hause habt.
  3. Nun steckt ihr das Ende des Luftballons durch das Loch und befestigt es ggf. noch mit etwas Tesafilm (nur falls euer Loch zu groß sein sollte und es nicht von alleine hält).
  4. Jetzt wird der Kleister angerührt. In der Zwischenzeit könnt ihr die Zeitungsschnipsel schon mal vorbereiten: Einfach einige alte Zeitungen zerreißen und bereitlegen.
  5. Dann bepinselt ihr den gesamten Luftballon mit Kleister und legt die erste Schicht Zeitungspapier auf. Danach heißt es: Erstmal gut trocknen lassen! Mindestens einige Stunden oder besser noch über Nacht. Am nächsten und auch am übernächsten Tag wiederholt ihr das Ganze. Ich habe insgesamt 3 Schichten Zeitungspapier verwendet. Angerührter Kleister kann übrigens auch am nächsten Tag wieder verwendet werden: Einfach gut abdecken und im Kühlschrank lagern.
  6. Zum Schluss habe ich dann eine Schicht weißes Papier verwendet. Da ich den Globus ohnehin Weiß haben wollte, habe ich mir somit das Anmalen gespart. Natürlich könnt ihr ihn aber auch an dieser Stelle anmalen oder ein anders farbiges Papier verwenden. Achtet nur darauf, dass das Papier möglichst dünn ist. Im Anschluss habe ich trotzdem noch eine Schicht weiße Acrylfarbe aufgetragen, damit die Oberfläche noch etwas glatter wird.
  7. Dann druckt ihr euch (am besten gleich auf eurer ausgewähltes Buntpapier) eine Weltkarte zum Ausschneiden aus. Wenn ihr kein buntes Papier habt, könnt ihr die Weltkarte auch auf weißem Druckerpapier ausdrucken und anmalen.
  8. Wenn ihr die einzelnen Kontinente ausgeschnitten habt und der Globus trocken ist, könnt ihr diese ebenfalls mit Kleister aufbringen.
  9. Ganz zum Schluss muss noch der Standfuß aufgehübscht werden: Ich habe hierfür einfach Washitape drum herum geklebt. Natürlich könnt ihr hier aber auch Farbe aufbringen oder euch etwas anderes einfallen lassen. Deshalb: Lasst eurer Fantasie freien Lauf :-).
  10. Was jetzt noch fehlt? Natürlich ein Schlitz für das Geld! Den könnt ihr ganz leicht mit einer kleinen Schere hinein schneiden. Und fertig ist die Travel-Spardose.

Und wie kommt das Geld wieder heraus? Nun, meine Spardose hat derzeit keine Öffnung, da ich meine Sparziele erfahrungsgemäß besser erreiche, wenn ich das Geld nicht jederzeit wieder herausholen kann. Trotzdem müsst ihr nicht gleich die ganze Spardose zerstören, um an das Geld zu kommen. Versucht am besten, das Loch im Standfuß des Globus, also in eurem Kosmetikdeckel o.Ä. ein Stück weiter aufzuschneiden. Ich denke, dass ihr somit das Geld von unten aus der Spardose wieder hinausbekommen solltet. Wenn danach weiter gespart werden soll, könnt ihr die Öffnung einfach mit Tesafilm wieder zukleben, damit das Geld nicht unten rausfällt.

Wisst ihr schon wo eure nächste Reise hingeht? Und wie spart ihr auf euren nächsten Urlaub?

Ich freue mich auf eure Kommentare 😊💝.

Alles Liebe, 

Kommentare

  1. Die sieht wirklich toll aus, sehr dekorativ. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Schon wieder so ein tolles DIY! :) Für mich geht es dieses Jahr wieder nach Griechenland :)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich ein tolles Diy. Mir gefällt die Spardose.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal eine super Idee für eine Urlaubsspardose , habe ich noch nie gesehen . Echt Klasse . L.G Oschi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber eine großartige Idee! Ich wäre nie dadrauf gekommen mit dem Ballon! Toll gemacht! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Wieder so ein tolle Idee, liebe Cindy! Da wünsche ich Dir von Herzen, dass der Ballon proppevoll sein wird für Deine nächste Reise!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine hübsche Spardose, die dekorativ ist und dabei noch einen sinnvollen Zweck erfüllt. Wir wäre sie wahrscheinlich fast zu schade, um sie aufzuschneiden.
    Liebe Grüße
    Andrea
    https://hereiam-andrea.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Andrea :-). Stimmt, aber ich denke wie gesagt, dass man sie von unten ganz gut öffnen kann.^^ Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  8. Das ist wirklich die perfekte Spardose für den nächsten Städtetrip oder sogar eine größere Reise! Total süße Idee!

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.