Sonntag, 2. Februar 2020

DIY VOGELHÄUSCHEN

Ein Vogelhaus aus altem Milchkarton basteln

Für viele Wildvögel ist es eine große Herausforderung, im Winter ausreichend Nahrung zu finden. Gerade bei frostigen Temperaturen oder Schnee ist das Futterangebot oft knapp. Zudem benötigen die kleinen Piepmätze im Winter mehr Energie, damit sie ihre Körperwärme aufrechterhalten können. In der kalten Jahreszeit können frei lebende Vögel also durchaus etwas Unterstützung gebrauchen.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, auf meinem Balkon ein kleines Vogelhaus aufzuhängen, um den lieben Gartenfreunden etwas Gutes zu tun. Ich persönlich liebe es nämlich , wenn im Frühling die Vögel singen und ich von dieser wunderschönen Geräuschkulisse geweckt werde. <3

Über das Jahr hinweg ist es soweit ich mich informiert habe übrigens nicht sinnvoll, Wildvögel zu füttern. Laut Experten ist das Futterangebot ausreichend, sodass die Vögel sich hier auf natürliche Weise das Futter suchen können und wohl auch sollten. Im Winter ist das Nahrungsangebot jedoch wie bereits beschrieben knapp und eine Zufütterung deshalb sinnvoll.

Anstatt ein Vogelhaus zu kaufen, habe ich mich jedoch an eine hübsche DIY-Variante gewagt. Mein Vogelhäuschen ist aus einem alten Milchkarton entstanden und war somit sehr günstig in der Herstellung. Im Folgenden zeige ich euch, wie es geht und worauf ihr achten müsst.


DIY Anleitung: Ein Vogelhaus aus altem Milchkarton selber basteln

 

Materialien:

  • einen leeren Milchkarton (Tetrapack)
  • ein paar Äste
  • Acrylfarbe & Acryllack
  • Kordel zum Aufhängen
  • Kleber, Schere, Pinsel
  • Nach Belieben: Kleine Blümchen, Schmetterlinge, Washitape, ect. zum Verzieren

So geht's:

  1. Zuerst spült ihr den Milchkarton gründlich aus und lasst ihn trocknen. Danach könnt ihr den Karton mit Acrylfarbe anmalen. Anschließend pinselt ihr noch eine Schicht Acryllack darüber, um das Vogelhaus wetterbeständig zu machen.
  2. Dann schneidet ihr auf zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils ein Rechteck aus. Nun geht es im Prinzip schon mit der Verzierung los.
  3. Ich habe im Wald ein paar Äste gesammelt und trocknen lassen. Diese habe ich dann passend gekürzt und auf das Dach geklebt.
  4. Einen etwas längeren Ast habe ich als Sitzstange verwendet. Dafür macht ihr unter das ausgeschnittene Rechteck auf beiden Seiten jeweils ein kleines Loch in den Milchkarton und schiebt den Ast hindurch.
  5. Nun könnt ihr euer Vogelhaus ganz nach Geschmack (z. B. mit kleinen Dekoelementen, Stickern oder Washitape) noch weiter dekorieren.
  6. Zum Schluss benötigt ihr noch eine Kordel, um das Vogelhäuschen draußen aufhängen zu können. Dafür macht ihr unter dem Dach des Vogelhäuschens auf jeder Seite ein kleines Loch und fädelt anschließend die Kordel hindurch. Ich habe dafür einen Schaschlikspieß genommen, die Kordel mit Tesafilm angeklebt und damit die Schnur hindurchgefädelt.
  7. Nun könnt ihr euer Vogelhaus mit Futter befüllen und draußen aufhängen.

Ich hoffe sehr, dass euch diese DIY-Idee gefällt und ihr nun vielleicht auch Lust darauf bekommen habt, die Wildvögel im Winter zu unterstützen. 

 

Oder habt ihr vielleicht bereits ein Vogelhaus im Garten oder auf dem Balkon? Schreibt mir gerne einen Kommentar, denn das würde mich interessieren. :-)

Alles Liebe, 

Kommentare:

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.