REZEPT: KAROTTEN KOKOS PETIT FOURS

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich euch ein weiteres Oster-Rezept: Karotten-Kokos-Petit-Fours. Der Begriff "Petit Four" kommt aus dem Französischen und es handelt sich bei diesem Gebäck um kleine und hübsch verzierte Mini-Kuchen-Stückchen.



Gerade zu solchen Feierlichkeiten wie Ostern isst das Auge ja bekanntlich mit und wie ihr wisst liebe ich es ja ohnehin, Gebäck kreativ zu verzieren. Diese Petit Fours habe ich aus einem Karotten-Kokos-Teig gemacht, mit einer Frischkäsecreme gefüllt und mit Kokosraspeln und Rübli dekoriert. Natürlich sind sie aber nicht nur für Ostern gut geeignet, sondern machen sich eigentlich das ganze Jahr über toll auf jeder Kaffeetafel.




Rezept: Karotten Kokos Petit Fours

 

(für ca. 30 Stück)

 

Zutaten:

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300 g Möhren
  • 200 g gehackte Mandeln
  • 100 g Kokosraspeln
  • ca. 100 g Puderzucker
  • 300 g Frischkäse
  • Marzipan Rüblidekor (nach Belieben)

Zubereitung:

  1. Mehl mit Backpulver mischen. 150 g Zucker, Vanillezucker, Eier und Margarine hinzugeben und alles gut verrühren. Möhren fein reiben und 100 g Mandeln unterrühren.
  2. Backblech einfetten und den Teig darauf verteilen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 35-40 Minuten backen.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr schon die Frischkäsecreme vorbereiten. Dazu Frischkäse mit 50 g Zucker mischen. Die restlichen Mandeln und 1 EL von den Kokosraspeln unterrühren.
  4. Wenn der Kuchen fertig gebacken und etwas abgekühlt ist, könnt ihr das gesamte Blech in 30 kleine Stückchen teilen. Diese schneidet ihr dann einmal in der Mitte durch und befüllt sie mit der Frischkäsecreme.
  5. Puderzucker mit etwas Wasser zu einem Puderzuckerguss anrühren und die Petit Fours damit bestreichen. Mit Kokosraspeln bestreuen und einem Marzipan-Rübli dekorieren.



Alles Liebe,

Kommentare

Kommentar posten

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.