DIY PAPIERBLUMEN BASTELN

Ihr Lieben, in diesem Blogpost zeige ich euch, wie ihr solche hübschen Papierblumen basteln könnt. Dafür braucht ihr nichts weiter als buntes Papier, Kleber und eine Schere.
Blumen gehen immer! Vor allem im Frühling und im Sommer gehören sie zu einem hübsch dekorierten Ambiente einfach dazu! Das Schöne an diesen Blumen hier ist, dass sie ewig halten und zudem richtig günstig herzustellen sind.

Gesehen habe ich solche Papierblumen schon ziemlich oft, doch bislang hatte ich noch nie selber welche gebastelt. Ich war mir sicher, dass es ziemlich kompliziert und der zeitliche Aufwand bestimmt sehr hoch sein mussdem war jedoch gar nicht so. Zuerst benötigt ihr ein paar Schablonen, die ihr zugegeben erstmal ausschneiden müsst. Wenn ihr das habt, könnt ihr damit jedoch so viele Papierblumen basteln wie ihr möchtet und es geht jedes Mal schneller. Wie ihr bei der Anleitung gleich sehen werdet, müssen alle Blüten-Blätter einzeln ausgeschnitten werden. Da ihr dafür jedoch dünnes Papier verwenden könnt, könnt ihr das Papier einfach zusammenfalten (sodass ihr mehrere Schichten habt) und somit gleich mehrere Blätter auf einmal ausschneiden. Damit hält sich der zeitliche Aufwand in Grenzen und ich finde, dass es sich wirklich lohnt! 😊

Die Schablonen seht ihr bei der Anleitung auf dem ersten Bild. Ich habe mehrere Papierblumen gebastelt und dafür verschiedene Muster und Größen verwendet. Im Prinzip könnt ihr die Schablonen selber malen oder für mehr Symmetrie zuvor ausdrucken (einfach "Papierblumen Schablone" googeln).

Verwenden könnt ihr sie dann ganz unterschiedlich. Ich habe noch ein paar grüne Blätter ausgeschnitten, mit doppelseitigem Klebeband beklebt und damit die Wand um mein Whiteboard herum verschönert. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, beispielsweise könnt ihr damit einen Bilderrahmen verschönern, um ein Fenster oder Türrahmen kleben oder mit kleineren Blumen Karten bekleben oder Geschenkverpackungen aufpimpen. Die Verwendungsmöglichkeiten sind hierbei wirklich vielfältig. Kommen wir also zur Anleitung.

DIY Anleitung: Papierblumen basteln

Materialien:

  • Buntes Papier
  • Heißkleber
  • Schere & Stift
  • Pappe für die Schablonen

So geht's:

  1. Zuerst fertigt ihr euch ein paar Schablonen an. Wenn ihr nur eine Papierblume basteln wollt, könnt ihr diesen Schritt natürlich auch überspringen und die Umrisse gleich auf das bunte Papier zeichnen. Wenn ihr mehrere Papierblumen basteln wollt, lohnt es sich aber, mit Schablonen zu arbeiten. Dafür könnt ihr ganz einfache Pappe (z. B. von einem Müsli- oder Pizzakarton) nehmen.
  2. Dann geht es ans Ausschneiden: Ihr benötigt die Blütenblätter jeweils 6 x und zwar in drei verschiedenen Größen. Zudem benötigt ihr drei Kreise in derselben Farbe.
  3. Nun schneidet ihr unten einen kleinen Schlitz in jedes Blütenblatt.
  4. Mithilfe eines Bleistifts oder Eddings rollt ihr die Blätter dann kurz ein, damit das Blatt gebogen ist.
  5. Mit Heißkleber klebt ihr das Blatt dann unten zusammen (siehe Bild 5). Wenn ihr keine Heißklebepistole habt, könnt ihr auch flüssigen Bastelkleber oder einen Klebestift nehmen. Ich arbeite aber lieber mit Heißkleber, da diese binnen Sekunden getrocknet ist.
  6. Anschließend klebt ihr die Blätter auf den Kreis (Bild 6).
  7. Ihr habt nun drei unterschiedlich große Blümchen.
  8. Diese werden jetzt von klein nach groß ineinander geklebt.
  9. Zum Schluss benötigt ihr noch einen Streifen Buntpapier (je nach Größe der Blüte ca. 15 bis 20 cm lang und 1,5 cm breit). Diesen Streifen schneidet ihr an der langen Seite Stück für Stück ca. 1 cm ein. Dann rollt die den Streifen zusammen und tragt zwischendurch etwas Kleber auf, damit es hält.
  10. Diese Rolle klebt ihr nun in die Blüte.
  11. Mit den Fingern könnt ihr die Mini-Streifen auseinander bringen (schaut euch bitte die Anleitungsbilder an, damit wird es wesentlich besser verständlich).
  12. Wenn ihr mit den Papierblumen auch eine Wand dekorieren wollt, könnt ihr aus grünem Papier noch einige Blätter ausschneiden und diese zwischen den Papierblumen einfügen. Damit sieht die Blütenpracht noch schöner aus wie ich finde :-).



Wie gefallen euch die Papierblumen? Und was würdet ihr damit am ehesten dekorieren wollen?

Alles Liebe, 

Kommentare

  1. Wieder ein tolles DIY! Ich liebe Blumen ja generell und könnte die mir gut als Wanddeko vorstellen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, freut mich, dass sie dir gefallen^^. Ich habe sie auch als Wanddeko :-). LG Cindy

      Löschen
  2. Die sehen ja mal wunderschön aus, fast wie echte blumen! Könnte mir damit eine schöne Blumenwand vorstellen :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wirklich so schöne Blumen, die muss ich auch mal nachmachen.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  4. Wow die sind wirklich wunderschön 😍 schöner als gekauft. Finde ich bis jetzt das schönste DIY von dir. Warum habe ich bloss zwei linke Hände? 😅😂 💐

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie lieb von dir, vielen Dank das freut mich mega 😍 😍 😍 . Und die Blumen sind wirklich einfach zu machen, das ist kein Hexenwerk ;-).

      Löschen
  5. Die Papierblumen sehen ja wirklich wunderschön aus! Muss ich auch mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana, vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir das DIY gefällt :-). LG Cindy

      Löschen
  6. Ohh, die sehen aber schön aus! Ich bin überhaupt kein Bastelmensch, aber die Ergebnisse sind immer so toll <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krissi, vielen Dank für die lieben Worte :-). Ganz liebe Grüße zurück, Cindy

      Löschen

Kommentar posten

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden. Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.